Koni – ungestreichelt ins Körbchen

Ist zwar schon eine Woche her, aber ich habe es gerade erst gesehen:
Unsere Angie war beim Brudervolk zu Besuch. Genosse Putin brachte seinen Hund mit. Deutsche mögen Hunde, das schafft Sympathie.
Aber nicht bei uns Angie. Die wurde als Kind von einem Köter gebissen, und so sitzt sie etwas steif da, während die Töle mit viel Speicheleinsatz und wenig Restwürde um Aufmerksamkeit bettelt.
Na ja, wenn mir jemand bei einem Besprechungstermin eine Kobra auf den Tisch legen würde, müsste er auch mit etwas geweiterten Pupillen meinerseits rechnen. Und sein Trommelfell würde etwas leiden. Piezoton und so.

Ok, ich löse mich mal langsam von der Phantasie und bringe den Puls wieder runter.

Jedenfalls war Angie doch vor diesem Hintergrund recht gefasst. Sogar ein gefaktes Lächeln war drin.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: