Die drei von der Futterstelle

Nun habe ich schon länger keine Mitbewohnergeschichten mehr erzählt, was hier und da zu Recht Missfallensbekundungen auslöst.

Also bitte:

Im Moment bin ich ziemlich viel unterwegs, manchmal bleibe ich nur für eine Nacht, stopfe
frische Wäsche in den Koffer und bin schon wieder weg. Verbunden mit einem latenten
schlechtenGewissen, aber die Pupsis scheinen es ganz gut wegzustecken. Im Gegenteil –
wenn ich dann da bin, kommen sie alle aus ihren Löchern gekrochen, schmusen mich
nach einer festgelegten Reihenfolge ab (Marek – Monty – Sumi) und wirken glücklich.
Keine ausgerissenen Fellknäuel auf dem Boden, keine Auswanderer, alles klasse.
Anscheinend werden sie langsam erwachsen.

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Fabs
    Apr 14, 2008 @ 07:30:51

    Wir wollen Fotos sehen! 🙂

    Weiss ja schon gar nicht mehr wie 2 von den 3 aussehen…

    Antwort

  2. diewahrheitistuntoedlich
    Apr 15, 2008 @ 13:52:04

    Fotos gibt’s auf meiner StudiVZ-Seite.

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: