Der verlorene Kater

Neun Tage lang war Monty (Foto siehe oben) verschollen. Zwei Trauerphasen (Nicht-Wahrhaben-Wollen, aufbrechende Emotionen) hatte ich schon durchgearbeitet, als ich die Katzenklappe hörte und dazu ein klägliches Maunzen. Erwartungsvoll stürmte ich ins Schlafzimmer, wo mir ein schlanker und erschöpfter Monty entgegenkam. Wir fielen uns in die Arme (ich lachend, er schnurrend), und ich trug ihn eilig ins Badezimmer, wo ich heulend und grinsend vor ihm kniend Dosenfutter in den Napf füllte und ihm beim Fressen zusah. Seinem gierigen Hunger nach zu urteilen war er irgendwo eingesperrt. Unglaublich, was in so einen Katzenmagen hineinpasst. Ein Glück, dass er sich befreien konnte. In unserem familieneigenen Heizungskeller ist uns schon einmal unbemerkt eine unserer Katzen elendig verreckt.
Ich streichelte ihn und dachte, dass sein Fell sich anders anfühlt als jedes andere auf dieser Welt, wie schön es ist, dass er nach seiner Befreiung sofort zu mir gestürmt kommt und so ein Erfolgserlebnis eine handfeste Rettung vor der Burn-Out-Hölle darstellen kann. Außerdem schwirrte mir durch den Kopf, dass ich den Vater des Verlorenen Sohns echt gut verstehen kann, der alles stehen und liegen lässt und die größtmögliche Party veranstaltet, als der Verschollene zurückkehrt. Richtig so.
Meine Fresse, was kann einem so ein Vieh ans Herz wachsen.

Advertisements

6 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Angela
    Mai 05, 2008 @ 06:48:21

    *schniiiiief

    Antwort

  2. diewahrheitistuntoedlich
    Mai 05, 2008 @ 07:49:14

    Wieso Schnief?

    Antwort

  3. Angela
    Mai 05, 2008 @ 08:07:50

    herzzerreißend

    Antwort

  4. diewahrheitistuntoedlich
    Mai 05, 2008 @ 10:26:26

    Das Sternchen war aber kein Ironiezeichen, oder? *g*
    Schriftlich ist das immer so schlecht erkennbar.

    Antwort

  5. Angela
    Mai 05, 2008 @ 10:37:18

    nicht alle reden mit ironie…hehe

    Antwort

  6. Fabs
    Mai 06, 2008 @ 06:28:47

    Als ich den Anfang gelesen hab, bin ich ganz schön erschrocken… Ab Zeile 3 wurde es dann besser. Du hast mein volles Mitgefühl. Diese Viecher machen einem echt den Kopf verrückt, wenn man nicht weiss was mit ihnen ist oder ob sie noch leben 😮

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: