Juventus tot am Baum

Die sich lieblich von meiner leider viel zu selten von mir frequentierten Residenz zum momentan verwaisten Büro schlängelnde Landstraße gemahnt den Menschen an seine Vergänglichkeit. Nicht so sehr wegen der toten Igel, Füchse, Katzen (schluck) und aller Arten von Federvieh. Das kennt man ja.
Auffälliger ist das gehäufte Auftreten von aus traurigem Anlass hübsch drapierten Bäumen. Neben Holzkreuzen, Blumenmeeren (in den ersten Wochen), roten Totenlichtern (in den ersten Monaten) finden sich gelegentlich richtiggehende Beete, von Pflastersteinen eingerahmt. Alle paar Monate entsteht so ein Mahnmal am Wegesrand, wenn sich mal wieder ein junger Vogelsberger mit seinem tiefergelegten Jetta um den Baum gewickelt hat.
Heute nun eine neue Designidee: Ein um den Baum gewickelter „Juventus“-Fanschal.
Zwei Möglichkeiten: Entweder war der Verunfallte Turin-Fan, oder hier wollen Lateinkundige kundtun, dass hier (oder auf dem Weg zur Notaufnahme) ein junger Mann sein Leben ausgehaucht hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: