Die Kunst des Kondolierens

Immer mal wieder widerfährt es einem: Da plaudert/telefoniert man nichtsahnend und hört plötzlich dieses „Mein Uropa ist gestern gestorben“ o.Ä.
Die ’normale‘ Reaktion: Peinlich berührt sein und Thema wechseln.
Darübe rhabe ich mir gar nicht so viele Gedanken gemacht, bis ich anlässlich des Todes meines Opas traurige Gelegenheit zu Selbstversuch hatte. Und ganz schön erstaunt war, dass selbst professionell im Kontext „Beerdigung“ arbeitende Fachkräfte ins Schwimmen geraten.
Ein einigermaßen sicher-mitfühlendes „Das tut mir aber leid“ hat nur einer von ca. 20-30 hinbekommen.
Wahrscheinlich bin ich selbst gar nicht besser.
Muss wohl daran liegen, dass das Programm „Ich tue nur das, was unbedingt nötig ist“ weiter verbreitet als das “ Ich bringe mein Herz ins Spiel und riskiere mal was, um echten Kontakt herzustellen bzw. zu riskieren“.
*Blogger schlägt sich an die Brust*

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: