Alexander I

Nein, ich bin Norbert nicht untreu geworden. Vielmehr zündet nunmehr die zweite Stufe meiner Supervisionsausbildung, die Lehrsupervision.
Da ich ja nun sehr bald auf Kundenfang gehen werde, wird mir ein Lehrsupervisor zur Seite gestellt. mit dem ich die jeweiligen Fälle und Prozesse durchsprechen werde. 35 x 90 Minuten, das wird sich bis 2011 hinziehen.
Um so wichtiger die heute zu fällende Entscheidung.
Alexander ist ein kleiner, äußerst aufmerksamer Mann. Die Tatsache, dass er in ein quietschbuntes 80er-Jahre-Hawaiihemd gehüllt die Tür öffnet wird kompensiert durch eine Ausbildung als Psychoanalytiker.
Verschiedene in den letzten Wochen entgegengenommene Feedbacks bedenkend nahm ich brav lächelnd Platz und eine offene Körperhaltung ein, sah ihm das ganze Gespräch hindurch wohlwollend in die Augen und stellte interessierte Fragen. Geht doch.
30 Minuten Psychosmalltalk, dann kamen wir zur Vertragsunterzeichnung, die Alexander mit der Therapeutenstandardformel einleitete: „Ich kann mir das gut vorstellen mit uns, ich habe heute einen guten Kontakt zu ihnen bekommen.“ Tjaha, ein Lächeln öffnet Türen.
Bis zum nächsten therapeutischen Grinser kann es aber noch etwas dauern, denn erstmal brauche ich jetzt ja Kunden. Und glaubt mal nicht, dass ich über die hier etwas schreiben werde.
Ich heiße ja nicht Yalom.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: