Die Welt ist total scharf

„Scharf!“ war auch die Bemerkung der freundlichen Fielmann-Angestellten. Allerdings meinte sie die Brille. Mist, dabei kann ich alter Mann doch jede Bestätigung gut gebrauchen.
Festzuhalten ist: Die Welt ist schärfer, klarer, beeindruckender. Autobahnhinweisschilder, Supermarktregale, Regentropfen auf der Windschutzscheibe. Jeder neue Eindruck ein kleines Wunder. Unglaublich.
Die Platitüde „Die Welt durch eine andere Brille betrachten“ gewinnt an Kontur.
Trotzdem macht es (noch) leicht döschig, etwas auf der Nase sitzen zu haben, unter den Gläsern hindurch auf die Tastatur zu schielen (denn in der Nähe verschwimmt’s dann doch) und so komische Ränder im Sichtfeld zu haben.
Auch wenn der erste Brillentag schon irgendwie anstrengend war, stellte ich abendes im Bett erstaunt fest, dass die Augen nicht müde waren, wie ich’s sonst kenne. Dolle Sache.
Und allgemein ist man der Meinung, nun wirke ich noch intellektueller und seriöser.
Wichtig für das nächste Bewerbungsgespräch…

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Nils
    Okt 28, 2008 @ 14:54:45

    Willkommen im Klub. Teile deine Erfahrungen 🙂

    Antwort

  2. angela
    Okt 28, 2008 @ 18:02:45

    Sexy…bin gespannt, wies aussieht. 🙂 Aber zu einem klugen Mann, passt eine Brille ziemlich gut. 😉 *schleeeim

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: