Entsorgen

In der Regel ist das Aufschieben vermeintlich unangenehmer Pflichten sehr viel belastender als ihre prompte Ausführung. Aber das ist mal wieder ein typischer Fall von Akrasia.
Eineinhalb Jahre lang habe ich mich über den ollen, kaputten Fernseher geärgert, der kaum übersehbar in der Wohnung herumstand. Heute war es endlich so weit, nach einer scheinbar endlosen Irrfahrt durch Stadtallendorfer Industriegebiete und bundeswehrstandortverseuchtes Wald- und Unterholzgebiet wurde er auf einem matschigen Wertstoffhof gegen die Schutzgebühr von zwei Euro unter einem Wellblechverschlag ausgesetzt.
Mach’s gut, wir hatten schöne Stunden zusammen, aber Plasma ist einfach geiler.
Diese ewige Herausschieberei… Ok, 4er können schlecht Abschied nehmen. Aber gilt das denn auch für Elektroschrott?
Lässt sich herausfinden. Im Keller lauert seit zweieinhalb Jahren eine kaputte Waschmaschine. Selber Matschplatz, drei Euro.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: