Frühlingsgefühle

Schulen ist klasse. Erst recht, wenn die 22 Geschulten sich gut fortgebildet und unterhalten fühlen, dolle Feedbackbögen ausgefüllt haben, der mitgeschulte Pastor gleich für die nächsten beiden Jahre zwei Schulungen bucht und dann gleich auch vier Chargen Up To You sowie je ein Exemplar unserer sämtlichen GJW-Materialien ordert.
Das war jetzt meine fünfte JuLeiCa-Schulung. Und jedesmal wird’s irgendwie noch einen Tacken doller.

Wider fromme Siegeslieder

„Aller Glaube ist hilflos und stark vor Hilflosigkeit.“
(Thomas Mann, Joseph und seine Brüder)

Selbstausspeiung

Ralf Schmitz und ich teilen eine Sorge: Wenn eine unserer Katzen kotzt, befürchten wir angesichts des ganzheitlich-körperlichen Geschehens (Katzenbesitzer wissen schon) das Umkrempeln der Katze auf links.
Klingt lustig. Heute abend jedoch machte ich mir in dieser Hinsicht Sorgen um meine eigene Person: Kann Selbstentäußerung anlässlich einer vierstündigen Schulung so weit gehen, dass ich nicht mehr weiß, wo vorne und wo hinten ist? Kann ich mich um den Verstand labern (heiser war ich immerhin)? Um Kopf und Kragen reden? Unversehens das Sprachzentrum aushusten? Mir scheint’s fast so.

Worum es geht

„Wenn ich im Leben etwas erreichen möchte, dann ist es persönliche Macht, d.h. ich möchte möglichst viele menschliche Verhaltensweisen in meine Persönlichkeit internalisieren. Auf gut deutsch möchte ich meine Kontakte zu anderen Menschen bestmöglich gestalten.“
Dieter H. Platen, Gruppendynamische Praxis: Akzept-Training

P.S.: Da muss mir jetzt niemand sagen, dass das noch ein weiter Weg ist…

Vulgarokratie

„Offenbar gehört die Zukunft nicht den Rathenaus, die sich die Mühe machten, ungewöhnliche Persönlichkeiten zu werden, sondern den Techows und Fischers, die einfach Autofahren und Schießen lernten. “
Sebastian Haffner, Geschichte eines Deutschen

Voll Psycho

„Psychologie ist die Enttäuschung unseres Bildes vom Menschen. Spannungen, Ambivalenzen und Verrücktheiten gehören zu seiner Lebendigkeit.“
Linde Salber, Psychologie für die Westentasche

Warum Zoos ihre Affenweibchen niemals Maria nennen

Schimpansenweibchen paaren sich in 15 Minuten mit bis zu acht verschiedenen Geschlechtspartnern.
-Deshalb dürfen Affen nicht in Baptistengemeinden mitarbeiten.
-Also ist der Mensch beim Rudelbumsen entstanden, wenn er tatsächlich vom Affen abstammt.
-Meinte Gott es nun mit dem Menschen besonders gut und dem Schimpansen besonders schlecht? Oder umgekehrt?
-Welche Titel hätten dann Liebesfilme für Äffinnen? Die Brücken an den Flüssen? Messages in bottles?
-Sollten Gemeindeälteste mit ihren Familien zukünftig Zoos meiden, um einen negativen Einfluss auf die Lebensführung ihrer Kinder und damit ihren baldigen Rücktritt zu verhindern?

Vorherige ältere Einträge