Winnenden – was man so chattet

Wenn ich mir gerade so die Pressekonferenz anhöre, dann fällt mir auf, wie normal dieser Amokläufer war. Das mutet uns noch bedrohlicher an als jeder terroristische Anschlag, denn hier kommt jede Möglichkeit der Prävention und Sicherung an ihre Grenzen. Sicher, die Teilnehmer der Chats hätten warnen können. Vielleicht mehr als ein knappes „lol“ rausschicken. Aber man steckt nicht drin.
Es gibt kein Leben ohne Restrisiko. Das erschüttert. Wir leben doch in Frieden. Bagdad, Kairo, Hindukusch – alles weit weg. Winnenden, das ist ganz schön nah. So nah, dass es auch mir unter die Haut geht. Wir haben für so etwas keine Mechanismen, keine Standardprozeduren – woher denn auch. Das haut voll rein.
Nun wird lange und intensiv diskutiert werden, was zu tun ist. Wie können wir uns schützen, unsere Lieben schützen? Wer ist schuld, wer muss zurücktreten, wer in den Knast?
Manche Katastrophe kündet sich an. Dann gilt: wehret den Anfängen. Aber manches Gewitter kommt ohne Vorwarnung. Das wird so bleiben. Denn der Mensch ist ein (auch) triebgesteuertes Wesen, das sich letzendlich nicht ganz selbst kennt und auch gar nicht kennen kann.
Was wir tun können? Offen sein, da sein, uns den eigenen Abgründen stellen. Solange der Mensch ein Wesen bleibt, das „Krach macht und nicht zuhört“ (Kurt Tucholsky), bleibt alles beim Alten.
Hoffentlich klingt das nicht zu sehr nach Klugscheißerei, denn danach ist mir momentan gar nicht.

Advertisements

3 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. nokturnaltimes
    Mrz 13, 2009 @ 03:50:45

    Laut Tagesschau hat er die Tat nicht im Chat angekündigt.

    Antwort

  2. diewahrheitistuntoedlich
    Mrz 13, 2009 @ 04:09:26

    Jau. Schon wieder verarscht worden. Wie damals beim ersten Irakkrieg. Wenn man auf Nummer sicher gehen will, darf man eigentlich gar nichts mehr kommentieren.

    Antwort

  3. Tim
    Mrz 13, 2009 @ 12:43:02

    War er wirklich so normal?
    Welcher Lehrer oder welche Schule gibt schon zu, dass er nicht normal war und wer gibt jetzt zu, dass man im Nachhinein Zeichen erkannt hätte? Solche „Anzeichen“ gibt es viel öfters als man glaubt, nur werden sie oft nicht ernst genommen. Wenn es nach Einzelgängern mit schlechten Schulnoten geht, die zu Hause Ballerspiele haben, dann kann man sich jeden Tag an jede Schule in Deutschland stellen!!!

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: