Der zweite Karfreitagstote

Alle hacken sie auf ihm rum. Aber was hat er denn nun genau angestellt?
Jeder, auch die Hohen Ratenden, wusste sehr genau, wann Jesus wo zu finden war. Dazu brauchte es niemandem aus seinem Inner Circle.
Und warum hat er es getan? 30 Silberlinge waren so gut wie nichts wert. Da hat aber jemand schlecht verhandelt.
Aber mal ganz von vorne. „Paradidomi“, von Vulgärtheologen landläufigerweise mit „verraten“ übersetzt, ist eine viel komplexere Vokabel. Die optimale Wiedergabe wäre „von einem machtbereich in einen anderen überstellen“.
Und das war es, was Judas tat und tun musste. Die Bereiche des Guten und des Bösen haben keine Schnittmenge. Vom einen gelangt man nicht in den anderen. Es war Judas‘ Job, Jesus aus dem Reich das Guten in dasjenige des Bösen zu überstellen. Im Auftrag Jesu: „Was du tun willst, tue bald.“
Ach, es gäbe da noch viel zu sagen. Zusammenfassung: Unklar ist vor allem die Motivation des Judas. Wollte er Jesus zwingen, sich als Messias zu erkennen zu geben? Hatte er Krach mit ihm und wollte ihm eins auswischen (dass der allmächtige Messias dabei draufgeht, hätte er sich doch im Traum nicht vorstellen können)? Man weiß es nicht.
Was bleibt: Unklarheit. Sogar das Ende des Judas ist unsicher, die Berichte widersprechen sich. Am Ende führte er ein langes Leben, ohne jemals wieder etwas von diesen Jesusleuten zu hören.
Unklarheit kann nicht Basis einer Verurteilung sein.
Die Orthodoxen verbrennen zu Ostern Judaspuppen. So endet es, wenn man sich nicht mit der eigenen Möglichkeit des Scheiterns beschäftigen will – aus dem ängstlichen „Herr, bin ich’s?“ der Jünger wird so ganz schnell das mobbenden „kreuzigt verbrennt ihn!“
Klassische Projektion.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: