Marburger Schmierentragödie

Dass in Marburg Kirchen und kirchliche Institute vollgekritzelt werden, ist eine Sauerei und nicht hinzunehmen. Gewalt ist keine Lösung.
Nun mag sogar die verquere Situation entstanden sein, dass Mitglieder meiner Partei die Fassade meiner Gemeinde zugesaut haben. Aber das sind Spekulationen. Ich hoffe mal nicht.
Das ist eine ganz miese Entwicklung. Und so haben sich inzwischen beide Seiten selbst dasavouiert, beide Seiten vrsäumen es, sich von den Radikalen in ihrer Mitte zu distanzieren. Pfui hier wie da.

Aber jetzt mal ganz unabhängig davon: Folgendes Graffiti würde ich auf jeden Fall dran lassen, wenn es eines Morgens am Schild meiner Organisation prangen würde. Und noch ein paar weitere dazu sprayen, die ebenfalls klar machen, wofür wir stehen.

8569979

Advertisements

2 Kommentare (+deinen hinzufügen?)

  1. Christopher
    Mai 14, 2009 @ 22:39:00

    Auf die Gefahr hin, nie wieder einen Job in Kirche zu bekommen: Meiner Meinung nach liegt der Unterschied der gegenseitigen Entgleisungen in ihrer Asynchronität. Während bei den Protestierern gegen die umstrittenen Referenten die Initiatoren durchaus differenzierte Positionen vertreten und die Leute in zweiter und dritter Reihe Mist bauen, ist es bei den Unterstützern des Kongresses genau umgekehrt. Beispiel? http://www.pro-medienmagazin.de

    Antwort

  2. diewahrheitistuntoedlich
    Mai 14, 2009 @ 23:15:27

    Jau, da wird mal wieder deutlich, wie gerne so manche sich selbst die Märtyrerkrone aufsetzen.
    Und dieselben weltfremden Typen haben dann die Dreistigkeit, von „gesellschaftlicher Relevanz“ zu faseln. Wie verblendet kann man eigentlich sein…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: