Der Kongress tanzt, aber er kommt nicht voran

Die Bundeskonferenz an sich war auf unterlassungssündige Weise unspektakulär, brav, herausgeputzt. Man kann nichts gegen sie sagen, aber eigentlich braucht sie doch wohl niemand. Es ginge auch ohne sie. Unsere eigene Schuld, denn die Konferenz sind wir.
Und doch war sie toll. Wohl noch nie in meinem Leben hatte ich so viele spannende und wohltuende Gespräche mit so vielen interessanten Menschen. Wo kommen die plötzlich alle her?
Beeindruckende Erlebnisse in vielen Bereichen: Humorvolle Vergangenheitsbewältigung, genussvolles Netzwerken, schlagwortartiges Vergewissern von Gemeinsamkeiten, Rauchen, Lachen, nächtliches Spazierengehen, Fundamente für zukünftige Unternehmungen und Projekte legen, in die Kamera lächeln, verliebt sein, Freunde treffen, wunde Füße pflegen.
Und nach jedem brillianten und überraschenden Gespräch denken: „Doller kann’s jetzt nicht mehr werden.“ Konnte es aber. Immer wieder.

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. judith
    Mai 24, 2009 @ 19:27:19

    hört sich cool an. Nächstes Jahr werde ich auf jeden Fall auch wieder dabei sein… : )

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: