Bad Church

Von den Banken lernen heißt siegen lernen.
Was haltet ihr davon:
Wir stecken alle therapieresistenten Meckerköppe unserer Gemeinden in eine Kirche, wo sie durch qualifiziertes Personal auf Gemeindepflegestufe 3 versorgt werden.

Wenn wir schon zielorientiert taufzahlengeil sind, dann aber bitte auch richtig.

Werbeanzeigen

„Auf der Suche“ Teil VI: Scottsdale Congregational United Church of Christ

Scottsdale, Arizona
Der Autor des Buchs über die Phoenix Affirmations, das ich gerade lese, war dort Pastor. Ja, ich lese Bücher von Ami-Theologen. So weit ist es schon mit mir gekommen.
Erstens: Die Homepage sieht doch mal ganz nett aus.
Zweitens: Wenn schon auf der „Wer wir sind“-Seite ein mehr oder weniger deutliches „Homos willkommen“ steht – Respekt!
Drittens: Ich empfinde es als unglaublich erleichternd, auf meiner SUche auch einmal auf ’normale‘ Christen zu treffen – ich dachte schon, ich sei ein völliger Alien. Bin ich aber nicht 😉
Viertens: Die kochen auch alle nur mit Wasser. Wer Patentrezepte für Erweckungen und andere statistische Tricks sucht, bitte weiterklicken.
Fünftens: Wenn ich mal wieder in eine Gemeinde gehe, werde ich ihnen diesmal nicht asap meine klugscheißerischen Patentrezepte vor die nase knallen. Sehr wohl aber meine Überzeugungen, z.B. die Phoenix Affirmations oder Eight Points.
Und jetzt lese ich weiter.

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen’gen nur gewesen.

Je älter ich werde, desto weniger zweifele ich an mir selbst und desto mehr zweifele ich am Urteil der Masse.
Ist das Starrsinn oder Weisheit?
Wohl beides.
Und welche Konsequenzen hat das?
Ist Up To You am Ende so lebenstauglich wie der Kommunismus?

Ich habe fertig

0316-neue-ubahn
(Quelle: Titanic)

krautchan.net

krautchan
Die Chatadresse, unter der der Amokläufer seine Tat ankündigte, ist natürlich inzwischen offline. Aber hier mal ein paar Infos zu der Seite.

Vulgarokratie

„Offenbar gehört die Zukunft nicht den Rathenaus, die sich die Mühe machten, ungewöhnliche Persönlichkeiten zu werden, sondern den Techows und Fischers, die einfach Autofahren und Schießen lernten. “
Sebastian Haffner, Geschichte eines Deutschen

Theodizeefrage

Wie kann Gott es nur zulassen, dass so geniale Weiber wie Ina Müller oder Else Buschheuer ihr Geld mit so hohlem Scheiß verdienen müssen?
Oder ist das am Ende selbstgewähltes Schicksal?

Vorherige ältere Einträge